Kurzhaarschnitte nicht nur für Männer. Modische Schnitte perfekt für Frauen!

Wir haben endlich Sommer: Sonne, Hitze, warme Luft, wolkenloser Himmel. Frauen mit langen Haaren müssen nach verschiedenen (manchmal seltsamen) Lösungen suchen, um sich vor der Hitze zu schützen. Deshalb binden sie ihre Haare zusammen, machen komplizierte Zöpfe oder Haarknoten. Weniger Probleme haben Frauen, die sich für kurze Frisuren entschieden. Wissen Sie aber, wie Sie kurze Haare pflegen sollten?

Kurze Frisuren sind letztens wirklich in. Sie können unter Igelschnitten, Jungenfrisuren, Pagenköpfen, Bubiköpfen oder Pilzköpfen wählen. In dieser Saison herrschen natürliche und leichte Frisuren auf dem Laufsteg. Haare sollten elastisch, glänzend und dicht sein. Anliegende, toupierte oder künstlich aussehende Haare sind jetzt bestimmt aus.

Die so populäre Kurzhaarschnitte werden in der Friseur-Fachsprache unterschiedlich genannt. Zu den Kurzhaarfrisuren gehört nicht nur der Igelschnitt, sondern auch Pagenkopf, Jungenfrisur oder Schnitt in Ohrenlänge. Nicht zu jeder Frau passt leider eine kurze Frisur. Frauen mit rundem Gesicht sollten eher keine kurzen Frisuren haben. Wieso? Eine solche Frisur betont nämlich die Gesichtskonturen (und der ganzen Gestalt) und der Kopf ist dann unproportional klein im Verhältnis zum ganzen Körper. Kurze Frisuren werden auch solchen Frauen nicht empfohlen, die einen dicken Hals und ein langes Kinn haben. Kurzhaarschnitte sind auch eine schlechte Idee für Frauen mit dem länglichen Gesicht, einem spitzen Kinn, vortretenden Wangenknochen und einer spitzen Nase.

Die Haarkondition ist ebenfalls besonders wichtig bei der Wahl der Frisur. Am besten, sowohl für den Friseur als auch die Kundin, sind natürlich dichte und dicke Haare. Während dem Schneiden kann ihnen der Friseur irgendeine Form und einen beliebigen Charakter geben. Solche Haare sollten ebenfalls angemessen gepflegt werden. Frauen mit diesen Haaren sollten auf starke und an aktiven Substanzen reiche Kosmetikprodukte verzichten. Anders sieht aber die Pflege der dünnen und strapazierten Haare aus. Frauen mit diesen Haaren sollten Produkte mit einer leichten Konsistenz anwenden, die das Haar nicht beschweren. Eine große Rolle spielt auch das Haarstyling. Gels, Schaumfestiger und Haarlacke sollten mit Vernunft und in Maßen genutzt werden – andernfalls könnten sie die Kopfhaut- und Haarkondition verschlechtern.